UNSERE RASSE - Abstammung

 

 

 

Die Anfänge unserer Rasse gehen auf das Jahr 1968 zurück. Damals hatte eine Pferdefrau in Kalifornien ein spezielles Zuchtprogramm mit kleinen Standard Australian Shepherds gestartet und für ihre kleinen Aussies auf Anhieb viele Liebhaber gefunden. Schnell schlossen sich andere Züchter der Idee an, "Miniature Australian Shepherds" bzw. "Mini Aussies" zu züchten. 

Es ist noch gar nicht lange her, als die ersten Vertreter unserer Vorfahren mit den Westernreitern von Amerika nach Europa und damit auch nach Deutschland kamen. Unsere Ashira wurde im Jahr 2003 in Deutschland geboren, und ihre Eltern gehören wahrscheinlich zu den ersten Mini Aussies, die nach Deutschland geholt wurden. Raydar ist erst im Jahr 2008 mit einem Flugzeug von Amerika nach Deutschland gekommen.

Wegen unserer Abstammung vom Standard Australian Shepherd wurden wir lange Zeit weder in Amerika noch in irgendeinem anderen Land als eigenständige Rasse anerkannt. Dies hatte zur Folge, dass wir auch zu den internationalen Wettbewerben der "Fédération Cynologique International" (FCI) nicht zugelassen wurden. Von den deutschen Hundezucht- und Hundesportverbänden (z.B. VDH und DVG) wurden wir als "Mischlingshunde" eingestuft.

 

Unser Rudel

Irgendwie sind wir alle miteinander verwandt!

 

Die Geschichte unseres Namens und unserer internationalen Anerkennung ist sehr spannend und bis heute noch nicht (ganz) abgeschlossen. In den Anfängen wurden die kleinen gemeinsam mit den großen Australian Shepherds bei der "National Stock Dog Registry" geführt. Als der "American Kennel Club" (AKC) die Rasse "Australian Shepherd" anerkannt hatte, wurden wir Minis von einer Organisation zur nächsten weitergereicht. Dabei bekamen wir oftmals auch einen neuen Namen. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen amerikanischen Zuchtverbänden stand (und steht auch heute noch) die Frage, ob die Minis als Varietät des "Australian Shepherd" gelten oder als eigenständige Rasse international anerkannt werden sollten. Während z.B. der "Miniature Australian Shepherd Club of America, Inc." (MASCA) die Miniature Australian Shepherds weiterhin als Varietät des Australian Shepherd sehen möchte, hat sich z.B. der "North American Miniature Australian Shepherd Club of the U.S.A, Inc." (NAMASCUSA) für die Anerkennung einer eigenständigen Rasse eingesetzt. Für diese Anerkennung ist in Amerika der "American Kennel Club" (AKC) zuständig. 

Im Mai 2011 hatte der AKC auf Antrag der "United States Australian Shepherd Association" (USASA) die Minis unter der neuen Bezeichnung "Miniature American Shepherds" im Hinblick auf eine zukünftige Anerkennung als eigenständige Rasse zunächst in seinen "Foundation Stock" (AKC FSS) aufgenommen. Gleichzeitig wurde der aus dem ehemaligen NAMASCUSA hervorgegangene neue "Miniature American Shepherd Club of the USA" (MASCUSA) als Dachverband der "neuen Rasse" anerkannt. Am 1. Juli 2015 erfolgte schließlich die vollständige Anerkennung der Rasse "Miniature American Shepherd" durch den AKC. Nun fehlt nur noch die Anerkennung durch den VDH und den FCI, die wiederum Voraussetzung für die Teilnahme des Miniature American Shepherd an internationalen Zuchtschauen und sportlichen Wettbewerben ist. 

Im Jahr 2017 hat der VDH dem "Club für den Australian Shepherd Deutschland e.V." (CASD) die Betreuung des Miniature American Shepherd in Deutschlands übertragen. Mit diesem Beschluss und der Eingliederung unserer Rasse in den CASD hat die letzte Etappe auf dem Weg zur vollständigen nationalen und internationalen Anerkennung des Miniature American Shepherd begonnen. Wir haben diesen Prozess seit der Gründung unseres Kennels unterstützt und begrüßen diese Entwicklung.

 

Hier sind die Links zu den Websites der wichtigsten amerikanischen Zuchtverbände:

 

Miniature Australian Shepherd Club of America, Inc. (MASCA)

 

MASCA 

 

 

 

 

 

North American Miniature Australian Shepherd Club of the USA, Inc. (NAMASCUSA)

Der NAMASCUSA verfügt nicht mehr über eine eigene Website.

 

NAMASCUSA

 

 

 

 

 

Miniature American Shepherd Club of the USA, Inc. (MASCUSA)

Der MASCUSA ist durch den "American Kennelclub" (AKC) als alleiniger Dachverband für die Betreuung des Miniature American Shepherd in Amerika anerkannt.

 

MASCUSA

 

Unsere kleine Hobbyzucht wurde im Jahr 2013 in das Kennelverzeichnis des MASCUSA aufgenommen.

 

MASCUSA Kennelregistrierung

 

American Kennel Club 

 

American Kennel Club

 

Im Jahr 2011 hat der AKC Arico, Belina, Raydar und Eleany in seinem "Foundation Stock" unter der neuen Rassebezeichnung "Miniature American Shepherd" registriert. Im Jahr 2012 folgten die Registrierungen von Surani und Feenja. Seit dem Jahr 2014 haben wir auch unsere Welpen beim AKC unter der neuen Rassebezeichnung registrieren lassen. Seit dem 1. Juli 2015 werden alle Mitglieder unseres Rudels beim AKC unter der eigenständigen Rassebezeichnung "Miniature American Shepherd" geführt. Weitere Schritte zur vollständigen internationalen Anerkennung dieser "neuen" Rasse sind in Vorbereitung.   

 

 

 

 

 

 Charakter

 

Unsere Hobbyzucht